Kirsten Hoyer

5 Posts Zur Startseite
Kirsten Hoyer ist seit März 2015 Projektberaterin bei parameta Projektmanagement GmbH tätig. Zuvor konnte Frau Hoyer schon 3 Jahre Berufserfahrung bei einer IT-Unternehmensberatung sammeln. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen u. a. in der Gestaltung und Weiterentwicklung von Project Management Office bei mittelständigen Unternehmen. Kirsten Hoyer verfügt über eine Prince 2 Zertifizierung.

Mitarbeiter-Commitment und Unternehmensziele

Unternehmen haben es heutzutage nicht einfach. Damit Unternehmen erfolgreich bleiben, reagieren diese flexibel auf die immer schneller werdenden veränderten Marktbedingungen. Softwareeinführungen, Umstrukturierungen und Neuausrichtung ganzer Abteilungen, stellen die Mitarbeiter und das Management immer wieder vor neue Herausforderungen. Stehen Veränderungen im Unternehmen an, müssen sie den Mitarbeitern transparent kommuniziert werden. Um den Mitarbeitern ein stabiles Umfeld zugeben, ist es wichtig, dass Unternehmen Ihre Werte und Unternehmensziele klar den Mitarbeiter vorleben und kommunizieren. Doch häufig steckt das Management so tief in Veränderungsprozessen, dass die Unternehmensziele und Werte verordnet werden. Anstelle von Überzeugungsarbeit und dem Vorleben der gewünschten Prozesse wird vorgeschrieben. Die Reaktion der Mitarbeiter ist meist Widerstand. Was dem Unternehmen fehlt ist das Commitment der Mitarbeiter. Die Voraussetzung für ein klares Commitment ist die individuelle Positionierung der einzelnen Mitarbeiter in Bezug auf Unternehmensziele und Werte. Denn Überzeugung kann nicht von oben vorgegeben werden, sondern resultiert aus internen Diskussionsprozessen. Entscheidend ist, dass sowohl…

Mentale Modelle im Projektmanagement

Im Alltag des Projektmanagements werden Projekte aufgesetzt und umgesetzt. Die Dauer und die Art der Projekte können sehr unterschiedliche sein. So unterschiedlich die Projekte sind, besteht das Projektteam auch aus unterschiedlichen Menschen. Daher wird zu Beginn eines Projekts eine Kick-Off Veranstaltung aufgesetzt, um alle Beteiligten im Projekt auf den gleichen Stand zu bringen und das weiter Vorgehen zu besprechen. Im Laufe des Projekts werden weiter Meetings und Besprechungen durchgeführt. Deutlich wird, dass viel kommuniziert wird, doch die Zielvorstellung und die jeweilige Herangehensweise fallen sehr unterschiedlich aus. Hier hilft die Anwendung mentaler Modelle. Jeder Mensch hat seine eigenen Annahmen, Verallgemeinerungen und Vorstellungen, die sein Handeln beeinflussen. Daher sind mentale Modelle ein gutes Werkzeug, um die Ansichten des anderen kennenzulernen und über Inhalte diskutieren zu können. Peter Senge beschreib in seinem Buch „Die fünf Disziplinen“ mentale Modelle wie folgt: „Mentale Modelle sind tief verwurzelte Annahmen, Verallgemeinerungen oder auch Bilder und Symbole, die…

Gewaltfreie Kommunikation in Projekten

Wer kennt das nicht. Ein ursprünglich kleines Projekt wächst und wächst, das Projektteam wird immer größer und internationaler. Um Kosten gering zu halten, wir nur über Telefon, Email und Videokonferenzen kommuniziert. Was sich theoretisch leicht anhört, gestaltet sich in der Praxis oft als schwierig. Teilweise kennt man seine Projektkollegen nur über bestimmte Tools und Emails. Da man Personen nur sehr schwer einschätzen kann, wenn man sich nicht persönlich kennengelernt hat, besteht die Gefahr, dass die Kommunikation unter den einzelnen Projektteilnehmern sich zum negativen entwickelt. Witze werden nicht verstanden, Aufforderungen oder Anforderungen werden als zu ruppig verfasst aufgenommen. Das kann auch das Projekt negativ beeinflussen. Abhilfe kann hier die gewaltfreie Kommunikation schaffen. Das Modell der gewaltfreien Kommunikation ist von Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelt worden und besteht aus vier einfachen Schritten, die sehr logisch aufgebaut sind. In dem Schritt Beobachtung werden dem Gegenüber mitgeteilt, welche Beobachtung und Wahrnehmung gemacht wurden ohne…

Projektmarketing als Kommunikationsmedium

In Unternehmen werden oft Projekte aufgesetzt, ohne feste Kommunikationsstruktur für das Projektteam sowie für die Projektumgebung. Eine umfassende Stakeholderanalyse wird durchgeführt, mit dem Ergebnis wird jedoch wenig gearbeitet. Doch um die volle Unterstützung und Anerkennung der Geschäftsleitung und der Endscheidungsbefugten bedarf es oftmals mehr. Das Projektmarketing kann ein sinnvolles Instrument sein, um bei allen Beteiligten die Akzeptanz für das Projekt zu erhöhen. Heutzutage arbeiten die Mitarbeiter parallel in mehreren Projekten, die so entstehende Konkurrenz zwischen den Projekten, ist nicht nur nach außen sondern auch innerhalb des Unternehmen. Zeit, Budget und Personentage sind hart umkämpfte Ressourcen. Umso wichtiger ist es, Projektinhalte zu kommunizieren. Michael Pinnecke (2012, Projektmarketing als Ansatz für ein ganzheitlich stakeholderorientiertes IT-Projektmanagemen) fasst die vier wichtigen Module für das Projektmarketing zusammen in: – Werbende Darstellung – Beeinflussung des Projektumfelds – Kommunikation mit dem Projektumfeld – Partizipation des Projektumfelds Die Akzeptanz wird nicht nur im Projekt erhöht sondern auch im…

Was ist der Unterschied zwischen Change Management und Projektmarketing?

Das Change Management wird in Bezug auf Veränderungsprozesse als Bestandteil unternehmerischen Handelns gesehen. Das Change Management begleitet Projekte, die eine Veränderung der Prozesse mit sich bringen und die somit Auswirkungen auf den Arbeitsablauf von Mitarbeitern haben. In der Organisationsentwicklung hat das Change Management seinen Ursprung. Change Management hat die Aufgabe, die Mitarbeiter in den Veränderungsprozess mit einzubeziehen und sorgt für den Informationsfluss. Hierfür bedient sich es vieler Kommunikationselemente, die auch im Projektmarketing genutzt werden. Doch wo genau unterscheiden sich Projektmarketing und Change Management genau? Das Projektmarketing beschäftigt sich nicht nur mit Reorganisationsprojekten, wie das Change Management, sondern ist auf jedem beliebigen Projekt anzuwenden. Projektmarketing ist ein Instrument des Projektmanagements und wird genau dann eingesetzt, wenn es die Projektsituation verlangt. Das Projektmanagement steuert das Projekt und beinhaltet somit die administrativen Aufgaben mit der Zuweisung welche Aufgaben, bis zu welchen Tag, von welche Person zu erledigen sind. Daher ergänzen sich Change Management…

Navigate