Michael Frieß

40 Posts Zur Startseite
Michael Frieß arbeitet seit 2009 als Berater für die parameta Projektmanagement GmbH. Er ist Produktverantwortlicher für den PPM Tool Navigator® und hat bei zahlreichen Unternehmen bereits erfolgreich die Auswahl, Implementierung und Etablierung von PPM Tools begleitet. Neben seiner Tool-Expertise bringt Herr Frieß auch tiefe methodische Kenntnisse in seine Beratungsprojekte mit ein und ist PMI, SCRUM sowie PRINCE2 zertifiziert.

parameta Expertengespräche: PPM Tool Spezialisten im Gespräch

Der Markt für PPM Tools ist in ständiger Bewegung. Neben den etablierten Tools bietet der Markt mittlerweile eine große Anzahl an Software as a Service (SaaS) Tools, die verschiedene Bereiche im Projekt- und Portfoliomanagement abdecken. Auf dem PM Forum 2017 haben wir uns mit PPM Tool Spezialisten zu diesem Thema ausgetauscht. In den dabei entstandenen Videoblogs geht es u.a. um die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends sowie die Bedeutung von SaaS-Angeboten. Hier geht es zu den Gesprächen: Jörg Loßmann, Projektron GmbH (Projektron BCS) Interview Herr Loßmann (Teil 1) Interview Herr Loßmann (Teil 2) Jörg Behlert, proventis GmbH (Blue Ant) Interview Herr Behlert (Teil 1) Interview Herr Behlert (Teil 2) Dr. Andreas Tremel, InLoox GmbH (InLoox) Interview Herr Dr. Tremel (Teil 1) Interview Herr Dr. Tremel (Teil 2) Christoph Marti, aXcelerate-Solutions AG (aXc-Project) Interview Herr Marti (Teil 1) Interview Herr Marti (Teil 2) Steffen…

parameta Expertengespräche: Interview mit Jörg Loßmann, Projektron GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Jörg Loßmann von der Projektron GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Projektron BCS. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu Projektron und dem Produkt Projektron BCS finden Sie unter www.projektron.de

parameta Expertengespräche: Interview mit Jörg Loßmann, Projektron GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Jörg Loßmann von der Projektron GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Projektron BCS. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu Projektron und dem Produkt Projektron BCS finden Sie unter www.projektron.de

parameta Expertengespräche: Interview mit Jörg Behlert, proventis GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Jörg Behlert von der proventis GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Blue Ant. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu proventis und dem Produkt Blue Ant finden Sie unter www.proventis.net/de

parameta Expertengespräche: Interview mit Jörg Behlert, proventis GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Jörg Behlert von der proventis GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Blue Ant. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu proventis und dem Produkt Blue Ant finden Sie unter www.proventis.net/de

parameta Expertengespräche: Interview mit Christoph Marti, aXcelerate-Solutions AG (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Christoph Marti von der aXcelerate-Solutions AG ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts aXc-Project. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu aXcelerate und dem Produkt aXc-Project finden Sie unter www.axc.biz

parameta Expertengespräche: Interview mit Christoph Marti, aXcelerate-Solutions AG (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Christoph Marti von der aXcelerate-Solutions AG ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts aXc-Project. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu aXcelerate und dem Produkt aXc-Project finden Sie unter www.axc.biz

parameta Expertengespräche: Interview mit Uwe Eilers, Sciforma GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Uwe Eilers von der Sciforma GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Sciforma. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur Sciforma GmbH und dem Produkt Sciforma finden Sie unter www.sciforma.com/de

parameta Expertengespräche: Interview mit Uwe Eilers, Sciforma GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Uwe Eilers von der Sciforma GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Sciforma. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur Sciforma GmbH und dem Produkt Sciforma finden Sie unter www.sciforma.com/de

parameta Expertengespräche: Interview mit Dr. Andreas Tremel, InLoox GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Dr. Andreas Tremel von der InLoox GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts InLoox. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur InLoox GmbH und dem Produkt InLoox finden Sie unter www.inloox.de

parameta Expertengespräche: Interview mit Dr. Andreas Tremel, InLoox GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Dr. Andreas Tremel von der InLoox GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts InLoox. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur InLoox GmbH und dem Produkt InLoox finden Sie unter www.inloox.de

parameta Expertengespräche: Interview Lars Matzerath, itdesign GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Lars Matzerath von der itdesign GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts CA PPM. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur itdesign GmbH und dem Produkt CA PPM finden Sie unter www.itdesign.de

parameta Expertengespräche: Interview Lars Matzerath, itdesign GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Lars Matzerath von der itdesign GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts CA PPM. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur itdesign GmbH und dem Produkt CA PPM finden Sie unter www.itdesign.de

parameta Expertengespräche: Interview Steffen Reister, The Project Group GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Steffen Reister von der The Project Group GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts MS Project Server. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur The Project Group GmbH und dem Produkt MS Project Server finden Sie unter www.theprojectgroup.com/de/

parameta Expertengespräche: Interview Steffen Reister, The Project Group GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Steffen Reister von der The Project Group GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts MS Project Server. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur The Project Group GmbH und dem Produkt MS Project Server finden Sie unter www.theprojectgroup.com/de/

parameta Expertengespräche: Interview Marco de Tullio, Smart Enterprise Solutions GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Marco de Tullio von der Smart Enterprise Solutions GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Smart Project Manager. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur Smart Enterprise Solutions GmbH und dem Produkt Smart Project Manager finden Sie unter www.smenso.de

parameta Expertengespräche: Interview Marco de Tullio, Smart Enterprise Solutions GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Marco de Tullio von der Smart Enterprise Solutions GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts Smart Project Manager. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur Smart Enterprise Solutions GmbH und dem Produkt Smart Project Manager finden Sie unter www.smenso.de

parameta Expertengespräche: Interview Andreas Mann, Hexagon (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Andreas Mann von Hexagon ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts EcoSys. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu Hexagon und dem Produkt EcoSys finden Sie unter www.ecosys.net

parameta Expertengespräche: Interview Andreas Mann, Hexagon (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns Andreas Mann von Hexagon ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts EcoSys. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zu Hexagon und dem Produkt EcoSys finden Sie unter www.ecosys.net

parameta Expertengespräche: Interview mit David Simmonds, PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH (Teil 2)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns David Simmonds von der PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts PLANTA. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur planta Projektmanagement-Systeme GmbH und dem Produkt PLANTA finden Sie unter www.planta.de

parameta Expertengespräche: Interview mit David Simmonds, PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH (Teil 1)

Auf dem PM Forum 2017 in Nürnberg hat uns David Simmonds von der PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ein Experten-Interview gegeben. Themen des Gesprächs waren u.a. die Einschätzung der Lage auf dem Markt für PPM Tools, die Bewertung neuer Trends, die Bedeutung von SaaS-Angeboten sowie die Weiterentwicklung des Produkts PLANTA. Experten-Know-how zur Auswahl und Einführung von PPM Tools finden Sie unter parameta.de/beratung/ppm-tools Informationen zur planta Projektmanagement-Systeme GmbH und dem Produkt PLANTA finden Sie unter www.planta.de

Projektmanagement-Methodik? – Schmeiß die alten Methoden weg & lebe Projekte!

Wer kennt nicht etwa die Vorfreude auf ein neues spannendes Projekt, welche viel zu oft gleich zu Beginn durch die teilweise sehr zwingende Projektmanagement-Methodik getrübt wird. Projektmanagement-Methodiken wie wir sie heute noch in vielen Unternehmen vorfinden: Unflexible, komplexe starre Vorgehensmodelle mit vorgegebenen Quality Gates, Pflichtdokumenten, welche idealerweise in einem nicht sehr benutzerfreundlichen PM/ PPM-Tool mit einem absolut überzogenen Qualitätsanspruch erstellt und mehrfach mit dem PMO abgestimmt werden müssen, um letztlich in der anschließenden Vorstellung im Management-Gremium überspitzt gesagt sich den Auftrag abzuholen die Projektziele im Projektantrag von der Reihenfolge nochmals zu ändern, da sonst keine Freigabe für den Projektantrag erfolgt. Hierbei können schon gut 4-6 Wochen vergehen und wir sprechen hier nur über den Projektantrag – inhaltlich ist das Projekt noch keinen Schritt weiter. Ist das noch zeitgemäß? Schnell wird hierbei Projektmanagement-Methodik mit Bürokratie verbunden, was zu viel Unmut bei vielen Beteiligten führt. Benötigen wir nicht eher ein leichteres, schlankeres…

Das Ende der PM-/PPM-Tools ist nah

Tools sind im PM/PPM seit jeher ein beliebtes „Pflaster“, wenn der Schuh drückt. Sie sollen all das richten, was im Projekt schiefläuft. Bis vor kurzem sollten auch noch alle Projekte einer Organisation mit einem Tool, nach einer Methode geplant und durchgeführt werden. Entsprechend riesig, teuer und komplex waren die dazugehörigen Tools. Allein Auswahl und Einführung konnten Jahre, Unsummen und zahllose Mitarbeiter verschlingen, die Projekte wurden dennoch nicht erfolgreicher. Uns Beratern hat das einträgliche Geschäfte beschert. Aber die Tool-Misere ist geblieben: Das teure, in der Theorie so umfassende PM-Tool verkommt zur Schrankware. Mitarbeiter verweigern sich. Die „neuen“ SaaS-Tools kommen uns da gerade recht. Sie stehen sinnbildlich für alles, was unter der Hand schon längst Alltag in Projekten ist – statt groß, umfassend und komplex, sind sie die schnellen, agilen Problemlöser für Teilaufgaben. Eben Nischen-Tools für Spezialaufgaben. Sie meinen, wo käme man hin, wenn jedes Projektteam sich selbst ein Tool aussucht? Ja,…

Prozessdokumentation für Projektmanagement – weg mit dem Gähn-Faktor

Ein gemeinsames Verständnis der Spielregeln im Unternehmen ist wichtig. Internationale Normen wie die ISO 9001 fordern daher auch die geeignete Dokumentation des Managementsystems mit den wesentlichen Prozessen und Verantwortlichkeiten. Das gilt freilich auch für das Projektmanagement-System in der Organisation. Und das ist gut, richtig und wichtig. Denn nur wenn die angestrebte Qualität der Arbeit definiert ist, können die Menschen sich daran orientieren! In den meisten Unternehmen werden die PM-Spielregeln allerdings noch immer in sperrigen Handbüchern verpackt, gern auch mal weit über 100 Seiten schwer… Die Einstiegshürde für den Anwender ist bei diesem Format kaum überwindbar. Eine Dokumentation stiftet dann einen Nutzen für die Organisation, wenn sie von den Mitarbeitern verstanden und akzeptiert wird. Hierfür gilt: Präsentieren Sie Informationen in verdaubaren Portionen und in verständlicher Sprache – und nutzen Sie eine attraktive Plattform, das Auge isst schließlich mit! Meine Empfehlung lautet daher: Stellen Sie den Anwender einer PM-Dokumentation ins Zentrum! Analysieren…

Authentisch währt am längsten

Egal ob der Berater im Projekt, die Kollegin in der eigenen Abteilung oder der Vater eines Klassenkameraden der eigenen Kinder – manchen Menschen nimmt man ihr Verhalten einfach nicht ab, denkt sich, das ist doch ein Schauspieler… Ich bin kein Psychologe, und ich möchte an dieser Stelle auch nur aus meiner eigenen Erfahrung im Projekt- und Beratungskontext schreiben. Wenn ich zu mir selbst denke, da ist jemand nicht authentisch, dann geht das anderen meistens genauso. Und in der Projekt- oder Beratungsrealität heißt das nichts weniger, als dass man die eigenen Potenziale nicht auf die Straße bringen wird. Die Gründe mögen vielfältig sein, warum Menschen im Arbeitskontext versuchen eine Rolle zu spielen. Das Überspielen von Unsicherheiten und persönlich wahrgenommenen Schwächen zählen sicher dazu. Daher möchte ich vor allem jüngeren Kollegen empfehlen von Anfang an einen eigenen Stil zu entwickeln und ganz arg darauf zu achten immer man selbst zu bleiben. Wer…

PMO ist wie beim Fußball (Teil 3)

In den vergangenen Wochen habe ich an dieser Stelle über das Project Management Office (PMO) in seinen zentralen Rollen als Schiedsrichter und Trainer für erfolgreiche Projektarbeit im Unternehmen geschrieben. Im letzten Teil meiner Reihe über PMOs und Fußball erfahren Sie, was die Abteilung für Projektmanagement im Unternehmen mit dem DFB oder der Fifa zu tun hat. Und ich gebe Ihnen ein paar weitere einfache Beispiele der Nutzenargumentation für PMOs mit auf den Weg – damit Sie Ihr PMO zukünftig (noch) besser auf die Erfolgsspur setzen können. Kein Spaß am Spiel ohne gemeinsame Regeln Beim Fußball gehen tagtäglich Millionen Menschen in aller Welt auf den Platz, und für alle gilt: das Spielfeld ist jedes Mal in etwa gleich groß; für den Erfolg braucht es eine starke Mannschaftsleistung; für taktische Fouls im Mittelfeld gibt’s Gelb; grobe Unsportlichkeiten ziehen Rot und eine Sperre nach sich; und wer die meisten Tore schießt gewinnt das…

PMO ist wie beim Fußball (Teil 2)

Letzte Woche ging’s in meinem PMO-Blog um die Rollen des Schiedsrichters beim Fußball und des Project Management Office als notwendige Organe zur Durchsetzung geltender Spielregeln. Beide haben häufig nicht den besten Ruf, aber ohne sie funktioniert das Spiel einfach nicht. In diesem Beitrag schreibe ich von einer dankbareren Rolle im Fußball wie in der Projektarbeit: dem Trainer. Über die vergangenen 150 Jahre war Arbeit im Unternehmen vornehmlich in klassisch-hierarchischen Strukturen organisiert. Projektarbeit fordert diese Organisationform heraus, indem Mitarbeiter über die etablierten Bereichs- und Abteilungsgrenzen hinweg in gemeinsamen Teams zusammenarbeiten. Dabei konkurrieren Projekte in den meisten Unternehmen mit der Stammorganisation um die verfügbaren Mitarbeiter. Projektarbeit wird immer wichtiger, und praktisch alle Unternehmen müssen Lösungen für diese vergleichsweise neue Herausforderung finden. Es ist ein bisschen so wie damals in den frühen 1990er Jahren, als im Fußball die moderne Viererkette die klassische Verteidigung mit Libero ablöste. Die innovativen Trainer internationaler Top-Mannschaften organisierten ihre…

PMO ist wie beim Fußball (Teil 1)

Bei der Auftaktveranstaltung zu einem großen strategischen Programm sollte ich vor den versammelten Auftraggebern, Projektleitern und Beratern einmal präsentieren, was die Kernaufgaben des Programm Office sein würden. Die Erwartung war vermutlich, dass ich in der nächsten Folienschlacht des Tages detaillierte PM-Prozesse und allerlei PM-Tools vorstellen würde. Ich habe stattdessen 10 Minuten über Fußball geredet. In diesem ersten von drei Beiträgen zum Thema PMO und Fußball beschreibe ich, was PMOs mit Schiedsrichtern zu tun haben. In den kommenden beiden Wochen erfahren Sie dann von mir, warum auch der Coach und der DFB bei dieser Geschichte nicht fehlen dürfen. Und Sie wissen, wie Sie den Nutzen von PMOs für eine Organisation eigentlich ganz einfach erklären können. Schiri in der Projektarbeit Stellen Sie sich vor, es ist Fußball – nur ohne neutralen Schiri, der dafür sorgt, dass die Spielregeln eingehalten werden. Was beim Kicken unter Freunden vielleicht noch geht, ist im Profifußball –…

So geben Sie Ihrem PMO ein neues Profil

PMOs sind dann besonders erfolgreich, wenn sie im Unternehmen möglichst hoch in der Aufbauorganisation verankert sind und ein hoher Fit zwischen dem Leistungsangebot des PMO und den Anforderungen seiner Kunden besteht. Doch welche Leistungen sind denn nun die richtigen? Um ihrem PMO das richtige Profil zu geben, stelle ich Ihnen in diesem Beitrag die entscheidenden Kompetenzprofile vor. Diese Profile können Sie in der Praxis in Reinform oder beliebig skalier- und kombinierbar als Mischformen beobachten. Warum Kompetenzprofile? PMOs sind nicht genormt. Sie nehmen in unterschiedlichen Unternehmen ganz unterschiedliche Aufgabenstellungen wahr. Orientierungsfunktion Um sich bei der Definition oder Weiterentwicklung Ihres PMO im Dschungel möglicher Aufgaben und Anforderungen nicht zu verlieren, können Sie sich initial an diesen Kompetenzprofilen orientieren. Dahinter stecken freilich vielfältige Aufgabenstellungen und Dienstleistungen, die ich in den nächsten Einträgen unseres PMO-Blogs näher beleuchten möchte. Sie kennen aber hiermit bereits die zentralen Stoßrichtungen, in die es für Ihr PMO gehen kann.…

PPM Tools: „Irgendwann haben wir das Ziel aus den Augen verloren. Da haben wir einfach unsere Anstrengungen verdoppelt!“

Idealerweise fällt die Entscheidung für ein PPM Tool auf Basis dokumentierter und etablierter Prozesse. Das Tool folgt dem Prozess, nicht umgekehrt! Ein klares Zielbild als Erfolgsfaktor Die Realität sieht in den meisten Unternehmen leider anders aus. Ein klares Zielbild fehlt und die Organisation sträubt sich, ein solches zu entwickeln, da der Weg zur Ausarbeitung gemeinsamer Prozesse und Leitlinien meist als zu schmerzhaft empfunden wird. Für organisatorische und prozessuale Lücken in der Projektanbahnung und -abwicklung gibt es häufig nur eine Antwort: „Wir brauchen ein Tool“. Heilsbringer Tool Die Hoffnungen, die mit einem solchen Tool verbunden werden, liegen auf der Hand und sind durchaus verständlich. Gesucht wird nach Sicherheit in der Abwicklung komplexer Vorgänge, nach der gezielten Teilung von Informationen innerhalb der Projekt-Teams und nicht zuletzt nach einer belastbaren Datenbasis, auf der ein sinnvolles Projekt-Controlling durchgeführt werden kann. Soweit so gut. Das Tool als Digitalisierungsmedium von Prozessen Was bedeutet jedoch „Sicherheit in…

PMO: Mit klaren Zielen auf die Erfolgsspur

In der Beratungspraxis erlebe ich immer wieder, dass die Begeisterung im Unternehmen über das PMO durchaus ausbaufähig ist. Woher kommt das? In diesem Beitrag erkläre ich, warum der verbreitete Ansatz One-Size-Fits-All bei PMOs eben nicht funktioniert. Sie erfahren darüber hinaus, was Sie beim Aufbau eines PMO bedenken sollten und wie Sie Ihr PMO von Beginn an auf die Erfolgsspur setzen. Wann sind PMOs eigentlich erfolgreich? Unsere kürzlich erschienene Studie zu den Erfolgsfaktoren für PMOs im deutschen Mittelstand belegt: PMOs sind dann besonders erfolgreich, wenn sie im Unternehmen der Fachbereich für Projektmanagement sind – und zwar möglichst oben in der Organisation verankert. Sie tragen in dieser Funktion die Verantwortung für den Betrieb und die Weiterentwicklung des Projektmanagements. Dieses Rollenverständnis unterscheidet sich freilich von der temporären Organisationseinheit, die als Unterstützung für größere Projekte oder Programme eingesetzt wird (Project/Program Office). Neben einer prominenten Stelle in der Aufbauorganisation ist der Fit zwischen dem Leistungsangebot des…

Und noch eine PMO-Studie…

Eine neue Gartner-Studie beschäftigt sich mit Erfolgsfaktoren und Best Practices von PMOs. Die von Gartner identifizierten Best Practices weisen eine hohe Schnittmenge mit den Ergebnissen unserer kürzlich erschienenen Untersuchung zum Erfolg von Project Management Offices im deutschen Mittelstand auf. Zum kostenlosen Download unserer Studie gelangen Sie hier: parameta Anamnese-Report, Teil 3 Während die Gartner-Autoren allerdings einen per se unterstützenden Charakter von PMOs zugrunde legen, argumentieren wir, dass in einem PMO die Verantwortung für das Projekt- und Portfoliomanagement einer Organisation verankert sein sollte – sozusagen als Fachbereich für das Projekt- und Portfoliomanagement im Unternehmen. In dieser (strategischen) Funktion haben PMOs idealiter weitreichende Verantwortung und Gestaltungsspielräume jenseits der Rolle des Informationsbeschaffers für das Management (die Lesart bei Gartner) oder für operative Projektakteure (die Lesart vieler deutscher Unternehmen, insbesondere im Mittelstand). Hier sind unsere Top-Tipps zur erfolgreichen Einführung und dem Betrieb eines PMO: 1.       Definieren Sie den strategischen Auftrag und die Ziele, an…

Patentrezepte für PMOs gibt es nicht – Download unserer neuen PMO-Studie

Der neue „parameta Anamnese-Report, Teil 3“ ist soeben erschienen. Unsere neueste Studie gibt Antworten auf die Frage, wie PMOs der Gesamtorganisation zu mehr Projekterfolg verhelfen. Wir haben die Daten von 72 deutschen mittelständischen Unternehmen ausgewertet, um herauszufinden, was wirklich wichtig ist für den Erfolg von Project Management Offices. Ein Ergebnis unserer Untersuchung lautet: Je ganzheitlicher, umfassender und selbstverständlicher ein Project Management Office als Dreh- und Angelpunkt für das Projekt- und Portfoliomanagement definiert ist, desto erfolgreicher ist die gesamte Projektarbeit dieses Unternehmens. Um herauszufinden, wo Ihr PMO im Vergleich zu den Benchmark-Ergebnissen unserer Studie steht, gelangen Sie hier zum kostenlosen Download der Studie: parameta Anamnese-Report, Teil 3  

Das Project Office: Wegbereiter für den Projekterfolg

Als dauerhaft in der Stammorganisation angesiedelter Fachbereich für Projektmanagement hat das PMO häufig einen ganz anderen Aufgabenzuschnitt als die temporären Organisationseinheiten, die einzelnen Programmen (PGO) oder Projekten (PO) zugeordnet sind. In diesem Beitrag möchte ich das Project Office näher beleuchten. Sie wissen nach dem Lesen des Artikels wo das Project Office in der Organisation aufgehängt sein sollte warum ein One-Size-Fits-All-Ansatz für Project Offices ein Mythos ist über welche Rollen und Kompetenzen es sich beim Project Office nachzudenken lohnt und welche Tipps und Tricks aus der Beratungspraxis wirklich helfen für den Erfolg Ihres Project Office. Strukturmerkmale: richtig eingebettet für den Erfolg Wir verstehen unter einem Project Office eine temporäre Organisationseinheit, die für die Dauer des Projekts definierte Aufgaben und Dienstleistungen für die Projektorganisation erbringt. Meist ist das Project Office als Stabsstelle in der Projektorganisation der Projektleitung direkt unterstellt. Die Anzahl der im Project Office beschäftigten Mitarbeiter richtet sich nach dem Umfang…

Warum Kommunikation bei der Einführung von PPM-Tools das A&O ist

Die erfolgreiche Einführung und Etablierung eines Projekt- und Portfoliomanagment Tools bedarf einer durchdachten Kommunikations- und Schulungsstrategie.

In Softwareeinführungsprojekten wird die Wichtigkeit von intensiver, bedarfsgerechter Kommunikation und Schulung leider häufig unterschätzt oder steht hinter den Aufgaben der technischen Implementierung zurück. Dies ist in der Praxis insbesondere dann zu beobachten, wenn aufgrund technischer oder fachlicher Problemstellungen der anvisierte Go-Live Termin in Gefahr gerät und alle verfügbaren Kräfte innerhalb des Projektes nur noch auf technisch-funktionale Ziele fokussieren.

SaaS-Tools: Eine neue Generation von Projektmanagement-Tools

Software as a Service – das bedeutet, den Webbrowser öffnen und sofort auf die Software zugreifen. Die dafür notwendige IT-Infrastruktur und die Software selbst, liefert der Betreiber. Diese Dienstleistung existiert auch für Projektmanagement-Tools. Doch was kann man von ihnen erwarten? Und worauf sollte man achten? Das Arbeiten in der Cloud In einem Merkmal sind alle SaaS-Tools gleich: sie werden in der Cloud bereitgestellt. Das birgt zwar den großen Vorteil, dass Sie dadurch jederzeit auf Ihre Daten zugreifen können (meist selbst von Ihrem Mobilgerät aus), doch auch einige Nachteile. So muss etwa eine gute Internetverbindung gewährleistet sein, um mit dem Tool bestmöglich arbeiten zu können. Sollte die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten zu gering sein, v.a. wenn größere Datenvolumina hochgeladen werden müssen, kann dies rasch zu Unmut bei den Nutzern führen. Außerdem muss die Sicherheit der Daten gewährleistet sein. Daher muss während des Software-Auswahl-Prozesses zwingend geprüft werden, ob die Lösung bestimmten Sicherheitsnormen gerecht…

PMO, PGO oder PO – eine Begriffsbestimmung

Zum Auftakt der Serie von Beiträgen über Grundlagen zum Thema PMO möchte ich drei zentrale Struktur-Typen von PMOs vorstellen, die in der Praxis nicht einheitlich benannt werden. Hierdurch kommt es erfahrungsgemäß immer wieder zu Missverständnissen. Oder kennen Sie den Unterschied zwischen einem Project Management Office (PMO), einem Program Office (PGO) und einem Project Office (PO)? Hier ist unser Vorschlag zur Begriffsbestimmung, der sich in den vergangenen Jahren in Wissenschaft und Praxis herauskristallisiert hat – damit Sie sich in Zukunft nicht auf’s Glatteis führen lassen. Project Management Office Unter einem PMO verstehen wir eine Organisationseinheit, in der die Verantwortung für das Projektmanagement einer Organisation verankert ist. Der Organisationsbegriff bezieht sich hierbei häufig auf Bereichs- und Unternehmensebene, kann aber auch einzelne (große) Abteilungen umfassen. Einige Autoren sprechen beim PMO auch von einem Fachbereich für Projektmanagement. Als dauerhaft angelegte Linienfunktion an der Schnittstelle zwischen Projekt- und Stammorganisation nehmen PMOs vielfältige Aufgaben im Spannungsfeld…

Willkommen zum PMO-Blog – und warum Sie hier regelmäßig vorbei schauen sollten…

Das Project Management Office (PMO) ist heute ein wichtiger Baustein für erfolgreiches Projektmanagement in Unternehmen. Aber was steckt eigentlich hinter dieser noch vergleichsweise jungen Organisationseinheit, die in der Unternehmenspraxis ganz unterschiedliche Ausprägungen annimmt? Dieser Blog wird in den kommenden Wochen in einer Serie von Beiträgen Praxiserfahrungen und aktuelle Trends aus der Literatur für Sie vorstellen, um Licht ins Dunkel zu bringen – damit Sie Fragestellungen wie diese rund um PMOs besser einordnen können: Welche Typen von PMOs gibt es eigentlich? Und welche Aufgabenschwerpunkte stecken dahinter? Wie kann die Arbeit im PMO organisiert sein? Wie führt man PMOs erfolgreich im Unternehmen ein? Welche aktuellen Trends lassen sich bei PMOs erkennen? Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle Spaß und hoffentlich die ein oder andere Erkenntnis beim Lesen dieses PMO-Blogs. Ihr Axel Nitsche, PMP Berater und Produktverantwortlicher für das Thema PMO bei parameta

Navigate