Bedeutung der Digitalisierung für die Arbeit in Projekten

Digitale Technologien sind aus unserem privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Allein die Möglichkeit, jederzeit und an jedem Ort telefonisch erreichbar zu sein hat unser Kommunikationsverhalten maßgeblich verändert. In unserer heutigen „digitalen“ Welt ist es selbstverständlich, dass man einer zu kontaktierenden Person eine SMS, WhatsApp oder E-Mail schreibt oder einen Beitrag auf seiner persönlichen SocialMedia-Webseite postet. Umso kurioser erscheint es, dass gerade mal vor 30 Jahren die erste E-Mail Deutschland erreichte, deren Übertragung insgesamt 24 Stunden benötigte. Ein weiteres Beispiel für den Einzug der Digitalisierung in unseren Alltag ist die Verfügbarkeit von Informationen. Können Sie sich noch an die Zeit erinnern, in der Sie die Straßenroute für Ihren Sommerurlaub bereits zwei Wochen im Vorfeld geplant haben? In unserer heutigen Zeit ermitteln Navigationsgeräte in Echtzeit Baustellen, Unfälle, Staus etc. und kalkulieren eine optimale Wegstrecke – ohne sich zu Verfahren. Aber nicht nur in unserem privaten Alltag hat sich die Digitalisierung eingeschlichen. Auch in unserem beruflichen Umfeld und insbesondere in der Arbeit mit und in Projekten sind die beiden Themen Kommunikation und Informationsverfügbarkeit von zentraler Bedeutung. Die Digitalisierung ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung die gleichzeitig mit vielen Chancen verknüpft ist. Denn jeder Geschäftsprozess in Unternehmen und jedes Arbeitspaket innerhalb von Projekten sind auf Informationen angewiesen. Je reibungsloser der Informationsaustausch stattfindet, desto erfolgreicher werden Unternehmen und deren Projekte.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate