Die Risikodatenbank

Das Schöne am Wissensmanagement ist, dass Wissensmanagement zu sämtlichen Bereichen des Projektmanagements Schnittstellen besitzt. So auch zum Risikomanagement.

Risikomanagement wird meist, wenn überhaupt, innerhalb eines Projekts eingesetzt. Risiken für das Projekt werden identifiziert und bewertet. Gegenmaßnahmen werden entwickelt und somit die Risiken ausgesteuert. Irgendwann befindet sich das Projekt in der Abschlussphase. Hier wird im besten Fall ein Lessons Learned Meeting veranstaltet. Darin sollte dokumentiert werden, welche Erfahrungen im Projekt gemacht wurden und wie diese für die Kommunikation zurück in das Unternehmen aufbereitet werden sollten. Das Thema Risikomanagement wird bei einem Lessons Learned Meeting immer mit einbezogen. 

Damit in Projekten nicht jedes Mal dieselben Risiken identifiziert werden, oder damit so viele (sinnvolle) Risiken wie möglich in einem neuen Projekt betrachtet werden, sollten die gefundenen Risiken dokumentiert und über alle Projekte hinweg gesammelt werden. Wie aber soll das geschehen?

Eine mögliche Antwort wäre eine Risikodatenbank. Eine Risikodatenbank ist eine Datenbank, in der alle bekannten Risiken aus Projekten übergreifend erfasst werden. Falls ein neues Projekt angelegt wird kann auf die Risiken, die schon in anderen Projekten identifiziert wurden, zurückgegriffen werden.

Außerdem sollte jedes Risiko noch mit mehreren Informationen versehen werden. Antworten auf Fragen wie „Ist das Risiko eingetreten?“, „Was war das Ausmaß als das Risiko eingetreten ist?“ oder „Was waren mögliche Gegenmaßnahmen?“ sind Informationen die in einer Risikodatenbank stehen sollten.    

Die Vorteile einer Risikodatenbank liegen auf der Hand. Risiken müssen nicht immer wieder neu identifiziert werden und können zentral erfasst werden. Außerdem muss für eine Risikodatenbank nicht extra Software bezogen werden. Eine simple Excel Tabelle, die von einer Person aus dem PMO verwaltet wird, sollte genügen. Erst wenn die Liste sehr groß und unübersichtlich wird, kann darüber nachgedacht werden, eine Risikodatenbank in andere Software-Lösungen zu übertragen.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate