Projektmanagement in der Cloud: ASANA als PM-Tool


Projektmanagement-Tools aus der Cloud werden immer populärer. Der Vorteil des geringen Implementierungs- und Schulungsaufwand macht solche Programme selbst für großen Firmen immer attraktiver. Dennoch ist das Angebot inzwischen kaum zu überblicken. Neben etablierten Herstellern kommen immer mehr Start-ups auf den Markt, die die Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen neu definieren wollen.

Als Projektmanagement-Beratung helfen wir als parameta unseren Kunden bei der Auswahl und Implementierung von maßgeschneiderten PM-Lösungen. In dieser neu gestarteten Blog-Reihe wollen wir einen Überblick über den Markt der PM-Tools geben, die als Software-as-a-Service (SaaS) angeboten werden.

Ein etablierter Anbieter von im Bereich der Aufgabenverwaltung ist Asana. Die Funktionalität ist sogar derart umfangreich, dass es durchaus für einfaches Einzel-Projektmanagement verwendet werden kann.

Im folgenden Video stellen wir die wichtigsten Funktionen von Asana anhand eines Beispiels kurz vor.


Asana eignet sich für einfaches Einzel- und agiles Projektmanagement. Dennoch lässt es wichtige Bestandteile, wie Funktionen zur Budgetplanung, Risikomanagement oder Aufwandsplanung und -erfassung außen vor.

Für einfache Projekte oder verteile Teams ist Asana aber durchaus zu empfehlen. Die Kollaboration mit den Teilnehmern funktioniert reibungslos und sehr komfortabel.

Der Hersteller bietet eine funktionsbeschränkte Version für bis zu 15 Teammitglieder kostenlos an. Um alles uneingeschränkt nutzen zu können, muss eine Premium-Version freigeschalten werden.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate