SaaS-Tools im Überblick: dapulse

Dapulse
Derech Menachem,
Begin 52, Tel Aviv,
Israel

Website: www.dapulse.com 

Mitarbeiter: k.A.


Dapulse wurde 2012 gegründet und 2014 in den Markt eingeführt. Als Mission formuliert das Unternehmen die Zusammenarbeit in Teams transparenter zu gestalten und dadurch die Freude an der Arbeit und die Produktivität zu steigern.

1. Aufgabenmanagement
Arbeitsbereiche, Teams oder Projekte werden in Dapulse als Boards angelegt. Es besteht die Möglichkeit verschiedene Boards zu einem Ordner zusammenzufassen. Beim Erstellen dieser Boards sind verschiedene Vorlagen vorhanden, wie beispielsweise Project Management, Job Recruiting und Sales Process. Innerhalb eines Boards können Aufgaben erstellt werden. Dabei ist es möglich die Aufgabe zu benennen und einem Verantwortlichen zu zuweisen. Außerdem können Prioritäten und eine Deadline gesetzt werden. Das Tool verfügt jedoch nicht über Funktionen, um Abhängigkeiten zwischen Aufgaben herzustellen oder Unteraufgaben zu erstellen. Sowohl das Anhängen von Dateien an eine Aufgabe, als auch die Verwendung eines Kanban Boards ist nicht möglich. Jedoch kann die Tabelle, in der Aufgaben erfasst werden, bedarfsgerecht erweitert und verändert werden. Dies ermöglicht also beispielsweise über ein benutzerdefiniertes Feld Abhängigkeiten festzuhalten oder Links zu bestimmten Dokumenten abzulegen.  

2. Ideen- /Demand Management 
Es sind keine Funktionen zum Ideen- und Demand Management integriert.

3. Einzelprojektmanagement 
Dapulse ist zum Einzelprojektmanagement nur sehr bedingt geeignet. Aufgaben können zu Arbeitspaketen zusammengefasst werden, aber die Erstellung von Unterprojekten ist nicht möglich. In Dapulse ist ein Gantt-Chart integriert, dieses verfügt über verschiedene Ansichten. Zum einen ist der Projektplan einsehbar zum anderen kann die aktuelle Beschäftigung eines Teams oder aller Personen visualisiert werden. Die Zeitrückmeldung kann zu jeder Aufgabe über ein benutzerdefiniertes Feld erfolgen. Ebenso verhält es sich mit der Budgetplanung. Weitere Funktionen wie beispielsweise ein Projekt-Dashboard, ein Projekt-Kalender oder Meilensteine sind nicht integriert.

4. Portfoliomanagement 
Dapulse verfügt über keine Funktionen, die sich zum Portfoliomanagement eignen.

5. Ressourcenmanagement 
Es ist lediglich möglich personelle Ressourcen in Aufgaben oder Boards einzulasten. Außerdem kann in einem Gantt-Chart visualisiert werden, wer aktuell woran arbeitet. Weitere Funktionen zum Ressourcenmanagement sind nicht vorhanden.

6. Agiles Projektmanagement 
Agiles Projektmanagement ist mit Dapulse nicht möglich.

7. Dokumentenmanagement
Dokumentenmanagement ist mit Dapulse nicht möglich.

8. Technische Voraussetzungen 
Dapulse verfügt über Schnittstellen zu beispielsweise Zapier, Google Drive, Email und Dropbox. Außerdem ist das Tool als App für iOS und Android erhältlich.

9. Lizenzmodell
Dapulse ist in vier Versionen erhältlich. Die Version „Basic“ kostet 59$ im Monat und beinhaltet die App Nutzung und eine uneingeschränkt viele Boards. Die Standard Version für 96$ im Monat verfügt zusätzlich über Updates per Email, die Möglichkeit externe Programme zu integrieren, Gäste zu Boards hinzuzufügen und das Gantt-Chart. Die dritte Version bietet zusätzlich private Boards und detaillierte Aktivitäten Protokolle an. Sie ist für 145$ im Monat erhältlich. Für 290$ im Monat beinhaltet die Enterprise Version eine Einarbeitung und eine ZweiFaktorAuthentifizierung.

Fazit 
Dapulse ist nur sehr bedingt als Projektmanagement-Tool geeignet, da es auf wenige Funktionen im Aufgabenmanagement beschränkt ist. Die benutzerdefinierten Felder ermöglichen jedoch Dapulse bedürfnisorientiert anzupassen. Dabei ist das Tool leicht und intuitiv zu bedienen.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate