SaaS-Tools im Überblick: HyperOffice

HyperOffice
30 West Gude Drive, #150
Rockville, Maryland 20850
USA

Website: www.hyperoffice.com

65 Mitarbeiter


HyperOffice wurde 1998 in Amerika gegründet. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Rockville, Maryland möchte vor allem eine Software Lösung mit dem Fokus auf kollaboratives Arbeiten und Kommunikation für kleine und mittelständige Unternehmen darstellen.

1. Aufgabenmanagement
In HyperOffice können Aufgaben inner- und außerhalb von Projekten angelegt werden. Projekte und Aufgaben werden in Workspaces erstellt, diese Workspaces können entweder von einer Einzelperson oder von einem Team genutzt werden.
Beim Aufgaben erstellen können diese detailliert beschrieben und einer Person zugewiesen werden. Außerdem kann Start-, End- und Abgabetermin der Aufgabe bestimmt werden, ebenso wie die Priorität. Hierbei unterscheidet HyperOffice zwischen „Low“, „Normal“ und „High“. Die Angabe, wie viel Prozent der Aufgabe abgeschlossen sind und der Status zeigen deutlich den Aufgabenfortschritt an. Abhängigkeiten und Benachrichtigungen können erstellt werden, genauso können Dateien angehängt oder festgelegt werden ob und in welchem Zeitraum sich die Aufgabe wiederholt. Über die Funktion „Add Custom Field“ können benutzerdefinierte Felder hinzugefügt werden.
Es ist kein Kanban Board vorhanden, außerdem gibt es nicht die Möglichkeit Unteraufgaben zu erstellen und somit Aufgabenhierarchien zu schaffen.

2. Ideen- /Demand Management
Ideen und Notizen können in HyperOffice nur im persönlichen Workspace angelegt werden, aber nicht in einem Team geteilt werden. Deswegen verfügt HyperOffice über keine expliziten Funktionen die für das unternehmensinterne Ideen und Demand Management geeignet sind.

3. Einzelprojektmanagement
Im Bereich Einzelprojektmanagement verfügt HyperOffice lediglich über die Basisfunktionen: Aufgaben die innerhalb von Projekten erstellt werden, können hierarchisch geordnet werden, so ist es beispielsweise möglich Unterprojekte zu erstellen. Alle Aufgaben und Meilensteine können mit ihren Abhängigkeiten in einer Gantt-Chart visualisiert werden.
Weitere Funktionen wie beispielsweise Zeitrückmeldung, Budgetplanung, Projekt-Dashboard oder Projektvorlagen sind nicht vorhanden.  

4. Portfoliomanagement
Portfoliomanagement ist nicht in HyperOffice integriert.

5. Ressourcenmanagement
Es ist lediglich möglich personelle Ressourcen in Aufgaben einzulasten, ansonsten verfügt HyperOffice über keine Funktionen, die sich für das Ressourcenmanagement eignen.

6. Agiles Projektmanagement
Es sind keine Funktionen des agilen Projektmanagements in HyperOffice integriert.

7. Dokumentenmanagement
In jedem Workspace steht den Teammitglieder eine Ort für die Dokumentenablage zur Verfügung. In diesem können Dokumente und Ordner angelegt werden. Bei der Bearbeitung eines Dokumentes werden alle Versionen der Datei hinterlegt.

8. Technische Voraussetzungen
Der Import und Export von und zu Excel und CSV Dokumenten ist sowohl für Aufgaben, als auch für ganze Projekte möglich. HyperOffice ist als App für iOS und Android erhältlich. Sowohl die Nutzung, als auch der Support stehen lediglich auf Englisch zur Verfügung.

9. Lizenzmodell
Die anfallenden Kosten für HyperOffice sind bei dem Unternehmen selbst zu erfragen.

Fazit
HyperOffice überzeugt vor allem im Aufgabenmanagement, aber auch im Einzelprojektmanagement verfügt das Tool über die grundlegendsten Funktionen. Außerdem bietet HyperOffice breite Funktionen für Zusammenarbeit, so besteht die Möglichkeit über die „Social“ Seite Ideen, Aufgaben, Anmerkungen oder ähnliches mit den Kollegen zu teilen. Außerdem verfügt HyperOffice über eine Email-Funktion mit eigener Emailkennung und Postfach, ebenso wie die Möglichkeit Kontakte und einen Kalender anzulegen. HyperOffice stellt also insgesamt eher eine gesamtheitliche Lösung für die Organisation des Unternehmens dar, als eine Projektmanagement Lösung.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate