SaaS-Tools im Überblick: onepoint Projects

Onepoint Projects
Dr. Auner Strasse 22/4
8074 Raaba (Graz)
Österreich

Website: www.onepoint-projects.com

Mitarbeiter: k.A.


onepoint PROJECTS ist eine Software, die Projektplanung, Controlling, Überwachung und Berichtswesen in eine einzige, einfach zu bedienende Lösung integriert.

1. Aufgabenmanagement
Aufgaben werden in Onepoint Projects in dem Menüpunkt „My Work“ über die Funktion „New Todo“ erstellt, dabei erscheint folgende Maske:

Die Aufgabe kann direkt bei der Erstellung benannt und detailliert beschrieben werden. Außerdem kann sie ein Start- und ein Fälligkeitsdatum erhalten, sowie einem Projekt und einem Verantwortlichen zugeordnet werden. Des Weiteren kann die Art der Aufgabe festgelegt werden, hierbei unterscheidet Onepoint Projects zwischen Todos, Problemen, Informationen und Entscheidungen. Außerdem kann die Aufgabe priorisiert werden, indem ihr eine Zahl von 1-5 zugeordnet wird. Weiter erhält die Aufgabe einen Status, hier unterscheidet Onepoint Project zwischen „Nicht gestartet“, „in Bearbeitung“ und „Abgeschlossen“. Für die Strukturierung ist es außerdem möglich das Thema und die Quelle der Aufgabe zu benennen.
Nach dem Erstellen der Aufgabe ist es über das Menü „To-Do Bearbeiten“ möglich Dateien oder Kommentare an die Aufgabe anzuhängen. Mit Onepoint Project ist es nicht möglich Aufgaben zu erstellen, die sich regelmäßig wiederholen. Unteraufgaben können ebenfalls nicht zu einer Aufgabe hinzugefügt werden.

2. Ideen- /Demand Management
Onepoint Project ist nicht für Ideen- und Demand Management ausgelegt.

3. Einzelprojektmanagement
Beim Erstellen eines neuen Projektes über „Neues Projekt“ wird das Projekt zunächst benannt und weiter Details hinzugefügt wie eine Beschreibung, Anfangs- und Enddatum und ein Status. Außerdem kann der Kontext des Projektes genau beschrieben werden, sowie Vorgaben über die Priorität, den Fortschrittmodus, das Projektteam und den Verlauf des Projektes gemacht werden.
Nachdem das Projekt detailliert beschrieben wurde, ist es möglich Planungsdetails festzulegen und die genauen Aufgaben zu definieren. Außerdem können Dokumente angelegt und Budget, Ressourcen und Meilensteine festgelegt werden. Insgesamt wird also das Projekt detailliert beschrieben und durchgeplant.
Anschließend ist es möglich das Projekt in der Gantt-Chart Darstellung zu betrachten.

Neben der Gantt-Chart Darstellung verfügt Onepoint Project sowohl über ein übersichtliches Projekt-Dashboard mit Meilensteintrendanalyse und Fortschrittsbericht, als auch über einen Teamkalender. Das Rückmelden von Zeiten ist nicht möglich, ebenso wie das Erstellen von benutzerdefinierten Feldern.

4. Portfoliomanagement
Im Bereich Portfoliomanagement verfügt onepoint Project nur über wenige Funktionen, so können Projekte über die Zuordnung einer Zahl zwischen eins und fünf priorisiert werden, eine Priorisierung über ein Scoring-System ist allerdings nicht integriert. Außerdem ist es möglich Projekte über Berichte miteinander zu vergleichen. Berichte können hierbei Informationen über die Kosten, den Fortschritt oder die zugeteilten Ressourcen enthalten. Ansonsten sind keine weiteren Funktionen, wie beispielsweise ein projektübergreifendes Gantt-Chart oder die Möglichkeit mit Szenarien zu arbeiten, integriert.

5. Ressourcenmanagement
Bei der Erstellung neuer Ressourcen hat man in onepoint Project die Wahl ob man eine einzelne neue Ressource oder einen neuen Ressourcenpool erstellt. Dabei werden sowohl die allgemeinen Daten der Ressource angelegt, wie der Name, der Typ, die Beschreibung, als auch der Stundensatz, die Projekte, die Fähigkeitsbewertung und die Nichtverfügbarkeiten. Mit der Erstellung von Ressourcen Typen ist es also auch möglich auf Rollenebene zu planen.
Wenn die Ressourcen erstellt und Projekten bzw. Aufgaben zugeordnet sind, kann die Ressourcenauslastung in einem Kalender angezeigt werden.

6. Agiles Projektmanagement
Es sind keine Funktionen für agiles Projektmanagement integriert.

7. Dokumentenmanagement
Innerhalb von Projekten können bei onepoint Project Dokumente in Ordnern abgelegt werden. Die Ordner können beliebig angeordnet und benannt werden. Das Abspeichern von Dateiversionen ist nicht möglich, ebenso wie die Nutzung von Metadaten.

8. Technische Voraussetzungen
Es ist möglich Excel Dokumente in das Tool zu importieren, genau so können Daten aus onepoint Project in Excel Tabellen exportieren werden. Onepoint Project ist sowohl auf Englisch, als auch auf Deutsch verfügbar, dies gilt für den Support und die Nutzung. Außerdem gibt es eine App für iOS und Android.

9. Lizenzmodell
Die webbasierte Nutzung kostet ab fünf Benutzern ab 2275€ im Jahr und die serverbasierte On-Premise Lösung ist für 1900€ im Jahr verfügbar.

Fazit
Onepoint Project ist besonders gut geeignet für Einzelprojekt- und Aufgabenmanagement. Die Projekterstellung ist einfach und logisch aufgebaut und bietet anschließend ein umfassendes Bild über das Projekt mit einem übersichtlichen Dashboard. Außerdem ermöglicht das Tool einen guten Überblick in den Bereichen Portfoliomanagement und Budget- und Ressourcenauslastung. Des Weiteren verfügt onepoint Project über Funktionen zur Dokumentenablage, Kundenverwaltung und Berichterstattung.
Es ist also das optimale Tool für Einzelprojektmanagement mit Überblick über Ressourcen, Budget und Portfolio und überzeugt vor allem durch die intuitive und logische Bedienung.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate