SaaS-Tools im Überblick: projectplace

Planview GmbH, Software & Consulting
Gartenstrasse 67
76135 Karlsruhe
Deutschland

Website: www.projectplace.com

Anzahl Mitarbeiter: 101-250


Projectplace wurde 1998 in Schweden gegründet. Es ist ein Kollaborations- und Projektmanagementtool, dass verschiedene Funktionen wie zum Beispiel Kanban Boards, Gantt-Charts und Dokumentenmanagement miteinander verbindet. Projectplace hat es sich zum Ziel gemacht einzelne Personen und Organisationen dabei zu unterstützen, ihre Ziele durch Zusammenarbeit zu erreichen.

1. Aufgabenmanagement
Projectplace ist im Bereich Aufgabenmanagement mit umfassenden Funktionen ausgestattet. Aufgaben lassen sich erstellen, zuweisen, priorisieren, und mit Deadlines versehen. Zudem können Dateien an einzelne Aufgaben angehängt werden. Es lassen sich sowohl Abhängigkeiten als auch hierarchische Abstufungen zu Aufgaben hinzufügen. Im Kanban Board können Aufgaben beliebig sortiert und verschoben werden. Aktivitäten können sowohl in der Planansicht als auch in der Boardansicht erstellt und miteinander verknüpft, sowie farbig hinterlegt werden. Damit lassen sich Aufgaben auch nach bestimmten Eigenschaften filtern und in einer Zeitübersicht anzeigen.
Jedoch verfügt projectplace nicht über die Funktionen, Aufgaben automatisch zu wiederholen und benutzerdefinierte Felder zu erstellen.

2. Ideen- /Demand Management  
Projectplace ist zum Ideen- und Demandmanagement bedingt geeignet. Ideen können angelegt und zusätzlich benutzerdefinierte Felder erstellt werden. Jedoch können sie nicht bewertet und priorisiert werden. Es besteht auch nicht die Möglichkeit Ideen einen Status zuzuordnen, sowie Benachrichtigungen zu aktivieren.

3. Einzelprojektmanagement  
Im Einzelprojektmanagement verfügt Projectplace über grundlegende und einige erweiterte Eigenschaften. Innerhalb von Projekten lassen sich Teilprojekte erstellen, die wiederum in Arbeitspakete eingeteilt werden können. Zudem können Meilensteine erstellt werden und zwischen Teilprojekten, Arbeitspaketen und Meilensteinen können Abhängigkeiten hinzugefügt werden, welche in der Gantt-Chart-Übersicht abgebildet werden. Zu einzelnen Aufgaben kann eine Zeitrückmeldung im Vergleich zum geschätzten Aufwand erfolgen und Budgets einzelner Projekte können geplant werden.
Die Übersicht über Projekte erfolgt in Form eines Dashboards sowohl wie in einem Kalender. Es können auch Statusberichte erstellt werden. Die verschiedenen Tabellen, die in der Boardansicht verfügbar sind, sind Cumulative flow charts, Zeitzyklustabellen, Burn-Down-Charts, und Burn-Up-Charts.
Die Erstellung von Projektvorlagen und Risikomanagement lassen sich in eingeschränkter Form realisieren. Während das Tool über Tracking von Zielen und Ergebnissen verfügt, ist eine Meilensteintrendanalyse nicht möglich. 

4. Portfoliomanagement  
Für das Portfoliomanagement bietet Projectplace eine Übersicht über alle Projekte, sowie deren Status und Fortschritt. Stakeholder können sofort über Neuerungen informiert werden. KPIs werden in der Systemadministration angezeigt und können nach Wahl erstellt, hinzugefügt und deaktiviert werden. Über farbliche Indikatoren werden Abweichungen in Projekten verdeutlicht. Mit weiteren grafischen Anzeigen wie Pfeilen wird der berichtete Status der KPIs als positiver oder negativer Trend angezeigt.
Projectplace verfügt damit über Portfoliomanagement-Funktionen wie Priorisierung, Gantt-Chart-Darstellung, Programm-Bildung, Strategieansicht, Budgetplanung und Berichterstellung. Funktionen zur Planungsbewertung und Szenarien sind nicht integriert. Benutzerdefinierte Felder können in bedingtem Rahmen erstellt werden.

5. Ressourcenmanagement  
Funktionen zum Ressourcenmanagement sind in projectplace nicht enthalten.

6. Agiles Projektmanagement  
Agiles Projektmanagement ist mit projectplace bedingt möglich. Kanban Boards sind integraler Bestandteil des Tools und Burn-Down-Charts können zur Analyse herangezogen werden, allerdings sind kein Product – oder Sprint Backlog verfügbar. Es besteht auf nicht die Möglichkeit Aufgaben mit Sprints zu verknüpfen.

7. Dokumentenmanagement 
Dokumentenmanagement ist ein wichtiger Bestandteil des Tools. Die Funktionen zu diesem Bereich sind unter dem Reiter „Dokumente“ als eigenständiger Punkt im Menü verfügbar. Die Dokumentenablage erfolgt in einer Ordnerstruktur, die auch in Unterordner gegliedert ist. Dateien können in verschiedenen Formaten hinzugefügt werden, auch mittels Drag- und Drop. Dateien werden versioniert, wodurch die Datei mit gleichem Dateinamen mit einer neuen Versionsnummer angelegt wird. Dateien können an verschiedene Nutzer und Nutzergruppen freigegeben werden. Metadaten zur zusätzlichen Verschlagwortung sind nicht verfügbar.

8. Technische Voraussetzungen  
Projectplace kann mit Planview Enterprise verbunden werden, um umfassende Funktionen im Bereich Ressourcenmanagement zu erhalten. Projectplace kann mit vielen anderen Online Tools durch Zapier verknüpft werden und verfügt damit über Schnittstellen und API-Integration. Das Tool kann auch über eine App für iOS oder Android genutzt werden. Eine On-Premise Version steht nicht zur Verfügung. Das Tool und der Kundenservice kann auf Deutsch und Englisch sowie in weiteren europäischen Sprachen genutzt werden.

9. LizenzmanagementA  
Die anfallenden Kosten für projectplace sind bei Planview zu erfragen.

Fazit  
Im Ressourcenmanagement und im agilen Projektmanagement hat projectplace Defizite. Jedoch ist das Tool insgesamt benutzerfreundlich und überzeugt in den Bereich Aufgaben-, Einzelprojekt-, Portfolio- und Dokumentenmanagement.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate