SaaS-Tools im Überblick: ProofHub

ProofHub
Walnut,
California, USA

Website: www.proofhub.com

Mitarbeiter: k.A.


ProofHub wurde 2010 in der USA gegründet. Das Tool ist vor allem für die Bereich Aufgabenmanagement und Einzelprojektmanagement geeignet. Auch das Dokumentenmanagement überzeugt in Teilen.

1. Aufgabenmanagement
Aufgaben werden in ProofHub innerhalb von Listen angelegt. Dabei werden sie benannt, beschrieben und einer Person zugewiesen. Außerdem kann der Aufgabe ein Start- und ein Fälligkeitsdatum zugeordnet werden. Abhängigkeiten werden über das interaktive Gantt-Chart visualisiert. Dateien an Aufgaben anzuhängen ist ebenso möglich, wie das Erstellen von Aufgabenhierarchien über das Hinzufügen von Teilaufgaben. Die Priorisierung von Aufgaben erfolgt über das Zuordnen von Etiketten, diese können farbig markiert und benannt werden. Alle Aufgaben einer Liste können in einem Kanban Board dargestellt werden. Das Erstellen von Aufgaben, die sich in einem regelmäßigen Zeitabstand wiederholen ist leider nicht möglich. 

2. Ideen- /Demand Management  
Ideen und Demand Management ist nicht explizit in ProofHub integriert. Allerdings besteht die Möglichkeit eine Liste im Bereich „Aufgabe“ als Ideensammlung anzulegen und somit das Sammeln, Priorisieren und Bewerten von Ideen und Anfragen zu ermöglichen. Auch der Ideenstatus kann über eine solche Liste als Etikett zugeordnet werden. In dem Bereich „Diskussionen“ können neben dem Posten von Fragen und Informationen auch Ideen diskutiert werden. Außerdem verfügt ProofHub über die Möglichkeit Notizbücher anzulegen, in diesen können beispielsweise auch Ideen angelegt werden.

3. Einzelprojektmanagement
Beim Erstellen eines Projektes wird das Projekt zunächst benannt und beschrieben, sowie einer Kategorie, einem Start- und einem Enddatum zugeordnet. Außerdem werden Personen zu dem Projekt zugewiesen und ein Manager festgelegt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit ein Projekt aus einer Vorlage heraus zu erstellen oder Vorlagen zu generieren. Abschließend sind verschiedenen Bereiche in einem Projekt vorhanden. Im Bereich Diskussionen steht das kollaborative Arbeiten im Vordergrund, hier können Ideen diskutiert oder Fragen gestellt werden. Im Bereich „Aufgaben“ können Aufgaben erstellt und hierarchisch geordnet werden. Abhängigkeiten werden über das interaktive Gantt-Chart visualisiert. Meilensteine anlegen und die Projektkalenderansicht sind unter „Meilenstein & Veranstaltung“ möglich. Der Bereich „Notizen“ ist gedacht für das Nachverfolgen von Änderungen oder Teilen von Ideen. Die Zeiterfassung erfolgt im Reiter „Zeit“ und das Dokumentenmanagement befindet sich unter der Funktion „Dateien.“ Budgetplanung, Risikomanagement und ein Projektdashboard sind nicht vorhanden.

4. Portfoliomanagement  
Es ist möglich alle Projekte mit den dazugehörigen Aufgaben in einem Gantt-Chart anzuzeigen. Außerdem kann über die Funktion „Berichte“ ein Teil des Portfolios ausgewertet werden. Diese Berichte vergleichen meistens zwei Projekte miteinander. Ansonsten sind keine Funktionen des Portfoliomanagements in ProofHub integriert.

5. Ressourcenmanagement  
Es ist möglich personelle Ressourcen aus einem veränderbaren Pool in Aufgaben oder Projekte einzulasten. Des Weiteren kann ressourcenspezifisch angezeigt werden, wie viele Aufgaben einer Person zugeordnet wurden und welchen Status diese Aufgaben besitzen. Ansonsten sind keine Funktionen integriert, die für das Ressourcenmanagement geeignet sind.

6. Agiles Projektmanagement  
In ProofHub ist ein Kanban Board und ein Product Backlog integriert. Weiter Funktionen, wie ein Burn-Down-Chart, sind nicht verfügbar.

7. Dokumentenmanagement 
Dokumente die innerhalb eines Projektes angelegt werden, werden zusammen mit den aufgabenspezifischen Dateien an einem zentralen Ort gesammelt. Diese Dateien können losgelöst oder in Ordner hochgeladen werden. Außerdem kann jede Version einer Datei unter dem gleichen Namen mit fortlaufender Nummer gespeichert werden. Die Nutzung von Metadaten ist nicht in ProofHub integriert.

8. Technische Voraussetzungen  
Der Support des Tools steht nur auf Englisch zur Verfügung, wohingegen die Nutzung auch auf Deutsch möglich ist. Außerdem ist ProofHub als App für iOS und Android erhältlich. Die Möglichkeit ProofHub auf den eigenen Servern zu installieren besteht nicht, dafür sind Schnittstellen zu Excel vorhanden.

9. Lizenzmodell  
Die Version „Essential“ ist auf vierzig Projekte beschränkt und für 50$ im Monat erhältlich. Für 99$ im Monat steht die „ultimate Control“ Version zur Verfügung. Diese beinhaltet unendliche viele Projekte und Benutzer. Außerdem beinhaltet sie weitere Funktionen wie die Projekt und Ressourcen Berichte, die Möglichkeit zum Daten Export oder die Funktion des Projekt Managers.

Fazit  
ProofHub überzeugt vor allem im Aufgaben- und Einzelprojektmanagement. Das Dokumentenmanagement ergänzt die beiden überzeugendsten Bereiche. Sowohl im Ressourcen- als auch im Portfoliomanagement fehlen die grundlegendsten Funktionen. ProofHub überzeugt in seiner intuitiven und benutzerfreundlichen Bedienung.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate