SaaS-Tools im Überblick: VisionProject

Visionera AB
Vegagatan 3
11329 Stockholm
Schweden

Website: www.visionproject.se

Mitarbeiter: k.A.


VisionProject ist ein Projektmanagement-Tool, das vor allem im Einzelprojektmanagement und im Aufgabenmanagement überzeugt. Die Funktionen der anderen Bereiche bieten einen guten Überblick über Fortschritt und Struktur der Projekte.

1. Aufgabenmanagement
Aufgaben können in VisionProject nur innerhalb von Projekten angelegt werden, das allerdings sehr umfangreich. Aufgabenname und -beschreibung sind die einzigen Pflichtfelder beim Erstellen einer Aufgabe, doch es ist möglich weitreichendere Details festzulegen, wie zum Beispiel Start- und Enddatum und ein oder mehrere Verantwortliche. Auch der geschätzte Zeitaufwand und die Priorität der Aufgabe kann festgehalten werden. Außerdem können aufgabenspezifische Dateien angehängt werden. Nach dem Erstellen der Aufgabe ist es möglich weitere Unteraufgaben hinzuzufügen und somit eine Aufgabenhierarchie zu erschaffen. Außerdem besteht die Möglichkeit einen Rhythmus festzulegen, in welchem sich die Aufgabe wiederholt. Das Einrichten von Abhängigkeiten ist ebenso möglich und Benachrichtigungen per Email für Teammitglieder können eingestellt werden. Über den Reiter „Einstellungen“ können nicht nur benutzerdefinierte Felder angelegt, sondern auch Vorlagen für Aufgaben erstellt werden. Insgesamt verfügt VisionProject über ein umfangreiches und gut strukturiertes Aufgabenmanagement.

2. Ideen- /Demand Management  
Neben Aufgaben können beispielsweise auch Anfragen oder Bugs erstellt werden. Es besteht zudem auch die Möglichkeit weitere Typen festzulegen. So ist es möglich neben Anfragen auch Ideen innerhalb eines Projektes fest zu halten.
Diese selbstkonfigurierten Typen können ebenso wie die schon bestehende Kategorie der Anfragen benannt, detailliert beschrieben und mit einer Priorität versehen werden. Außerdem kann der Idee oder der Anfrage ein Status zugeordnet werden. Dieser kann entweder aus den Vorlagen verwendet werden oder auf die Benutzerwünsche angepasst sein. VisionProject unterscheidet zwischen fünfzehn Statusmeldungen wie beispielsweise „Neu“, „Geprüft“, „In Arbeit, „Abgelehnt“, „Zusatzinformationen erforderlich“ oder „Reaktiviert“.

3. Einzelprojektmanagement 
Aufgabenhierarchien sind in VisionProject nur bedingt möglich, über das Erstellen von Unteraufgaben. In einem interaktiven Gantt-Chart können Abhängigkeiten zwischen Aufgaben und Meilensteinen erstellt und visualisiert werden. Über Rechtsklick auf eine Aufgabe können viele Parameter bearbeitet werden, außerdem kann über diesen Weg die Zeiterfassung erfolgen. Auf dem Projektdashboard, das nach den Wünschen des Benutzers verändert werden kann, kann sowohl der Projektkalender, als auch der Statusbericht und die Budgetplanung abgebildet werden.
Das Risiko eines Projektes kann lediglich wie ein Status zugeordnet werden, dabei unterscheidet VisionProject zwischen „Gering“, „Mittel“ und „Hoch“. Es besteht jedoch zum einen die Möglichkeit neue Risikokategorien zu generieren und zum anderen können in den Einstellungen benutzerdefinierte Felder in Projekten angelegt werden. Diese benutzerdefinierten Felder ermöglichen die optimale Anpassung des Tools an die Bedürfnisse des Nutzers.

4. Portfoliomanagement  
Projekte können einer Projektkategorie zugeteilt werden. Diese Kategorien werden in den Einstellungen bedarfsgerecht selbstständig konfiguriert. So ist es beispielsweise möglich die Kategorien mit den Programmen des Portfolios gleichzusetzen oder über die Kategorien eine gewisse Priorisierung zu schaffen. Für Kategorien oder das gesamte Portfolio können mit der Funktion „Übersicht“ Diagramme angezeigt werden. Diese sind jedoch sehr einfach gestaltet und bilden nur die Basisinformationen ab. Insgesamt verfügt VisionProject also über nahezu keine Funktionen des Portfoliomanagements.

5. Ressourcenmanagement  
Beim Erstellen einer personellen Ressource wird diese benannt und ihre Kontaktdaten werden hinterlegt. Des Weiteren kann die Ressource einem Manager und einer Benutzergruppe zugeordnet werden. Sowohl über die Benutzergruppe als auch über die Manager ist es möglich Ressourcen zu Teams zuzuordnen. Benutzergruppen können aber auch verschiedene Rollen darstellen und somit die Planung auf Rollenebene gewährleisten. Jede Ressource wird mit ihrer Auslastung in einem Kalender unter „Ressourcenverteilung“ dargestellt. In dieser Ansicht wird durch eine farbige Markierung aufgezeigt, ob eine Ressource ausgelastet oder überlastet ist oder ob freie Kapazitäten zur Verfügung stehen. Beim Erstellen von neuen Personen können benutzerdefinierte Felder hinzugefügt werden. Weitere Funktionen wie die Verwendung von Szenarien oder eine Ressourcenfreigabe ist nicht integriert.

6. Agiles Projektmanagement  
Alle Aufgaben können wie im Aufgabenmanagement bereits beschrieben in einem Kanban Board angezeigt werden. Außerdem können Aufgaben zu Sprints zugeordnet werden. Der Fortschritt eines Sprints bzw. der Fortschritt des gesamten Projektes wird in einem Burn-Down-Chart visualisiert. Außerdem sind ein Product Backlog und ein Sprint Backlog vorhanden.

7. Dokumentenmanagement 
Innerhalb eines Projektes können in VisionProject Dokumente abgelegt werden. Die Dokumente werden dabei im Reiter „Dokumente“ gesammelt und können sehr spezifisch freigegeben werden. Dabei können auch Ordner angelegt werden, um das Dokumentenmanagement zu strukturieren. Beim Bearbeiten eines Dokumentes bleiben alle vorangegangenen Versionen erhalten. Lediglich die Verwendung von Metadaten ist nicht möglich.

8. Technische Voraussetzungen  
VisionProject ist auf Deutsch und Englisch verfügbar, der Support jedoch nur auf Englisch. Neben der webbasierten Version besteht auch die Möglichkeit VisionProject auf den firmeneigenen Servern zu installieren.

9. Lizenzmodell  
Der Preis von VisionProject ist abhängig von den Funktionen, die genutzt werden wollen. Das Basismodul kostet pro Nutzer und Monat 19€. 4€ pro Nutzer und Monat fallen zusätzlich für das das Projekt Management Modul an. Die Preise für weitere Ergänzungsmodule wie das Live Support Chat Module, das CRM Modul oder das Support Center Modul liegt zwischen zwei und sieben Euro pro Monat und Nutzer.

Fazit
Insgesamt lässt sich sagen, dass VisionProject ein sehr umfangreiches Tool ist, dass durch die Möglichkeit benutzerdefinierte Felder anzulegen viel Flexibilität garantiert und bedarfsgerecht angepasst werden kann. Dabei überzeugt VisionProject vor allem im Aufgaben- und Einzelprojektmanagement. Aber auch die grundlegendsten Funktionen des Ressourcen- und Dokumentenmanagements sind integriert, sowie agiles Projektmanagement. Durch die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten scheint VisionProject zu Beginn sehr komplex, doch nach kurzer Einarbeitungszeit ist VisionProject eine gute und bedarfsorientierte Lösung.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate