SaaS-Tools im Überblick: Wunderlist

6 Wunderkinder GmbH
Karl-Liebknecht-Straße 32
10178 Berlin
Deutschland

Website: www.wunderlist.com

Mitarbeiter: k.A.


Wunderlist wurde von dem Berliner Start-Up 6 Wunderkinder gegründet, bevor es 2015 von Microsoft gekauft wurde. Das Tool ist vor allem für Teams und Personen geeignet, die in verschiedensten Kombinationen und Gruppen zusammenarbeiten müssen.

1. Aufgabenmanagement
In Wunderlist stellen die Ordner die höchste hierarchische Ordnungseinheit dar. Innerhalb eines Ordners werden Listen angelegt, in denen befinden sich Aufgaben, die wiederum in Unteraufgaben gegliedert werden können. Listen können mit einem Team geteilt werden. Wird in einer Liste, auf die mehrere Personen Zugriff haben, eine Aufgabe erstellt, erscheint folgendes Fenster:  

In dieser Maske ist es möglich die Aufgabe zu benennen, jemandem zuzuweisen, ein Fälligkeitsdatum zu erstellen und zu bestimmen ob und in welchem Rhythmus sich die Aufgabe wiederholt. Außerdem können Erinnerungen eingestellt, sowie Teilaufgaben und Notizen hinzugefügt werden. Es ist auch möglich Dateien an die Aufgabe anzuhängen. Teammitglieder können die Aufgabe kommentieren. Priorisiert wird die Aufgabe über den Stern in der rechten oberen Ecke, hier sind allerdings keine verschiedenen Stufen der Priorisierung möglich, lediglich das Hervorheben einzelner Aufgaben.

2. Ideen- /Demand Management
Es kann eine Liste als Ideensammlung angelegt und die deen darunter kommentieren werden, doch explizit verfügt Wunderlist nicht über Funktionen, die sich für das Ideen-/ Demand Management eignen.

3. Einzelprojektmanagement  
Es sind keine Funktionen für das Einzelprojektmanagement integriert.

4. Portfoliomanagement  
Portfoliomanagement ist mit Wunderlist nicht möglich.

5. Ressourcenmanagement  
Über Wunderlist ist es lediglich möglich Aufgaben verschiedenen personellen Ressourcen zuzuordnen. Ansonsten sind keine Funktionen des Ressourcenmanagements integriert.

6. Agiles Projektmanagement  
Agiles Projektmanagement ist nicht in Wunderlist integriert.

7. Dokumentenmanagement
Dokumentenmanagement ist nicht integriert.

8. Technische Voraussetzungen  
Wunderlist ist als App für iOS und Android verfügbar. Außerdem kann Wunderlist in verschiedenen Apps und Programmen integriert werden, wie Beispielsweise Outlook, Zapier, Slack oder Google Now. Sowohl der Support, als auch die Nutzung sind auf Deutsch und Englisch möglich.

9. Lizenzmodell  
Die einfachste Form von Wunderlist ist kostenlos. Die pro Version für Unternehmen ist für 4,49€ pro Benutzer und Monat verfügbar und beinhaltet neben den Basis Funktionen, eine zentrale Abrechnung, flexible Teamgröße und die einfache Verwaltung der Teams. Außerdem sind Zuweisungen, Dateianhänge und Unteraufgaben unbegrenzt möglich.

Fazit  
Wunderlist ist ein intuitiv zu bedienendes Tool, das lediglich für das Aufgabenmanagement bestimmt ist. Durch die Möglichkeit jede Liste mit unterschiedlichen Teammitgliedern zu teilen, gewährt Wunderlist, dass immer nur berechtige Personen Zugriff auf die Aufgaben haben, dies ist vor allem für Menschen von Vorteil, die in unterschiedlichen Teams arbeiten.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate