SaaS-Tools im Überblick: Zilicus

Zilicus
3422 Old Capitol Trail
652,Wilmington, DE 19808,
USA

Website: www.zilicus.com 

Mitarbeiter: k.A.


Zilicus wurde in Amerika entwickelt. Das Tool legt seinen Schwerpunkt vor allem auf die Bereiche des Aufgaben- und Einzelprojektmanagements. Aber auch im Bereich des Dokumentenmanagements kann Zilicus überzeugen.  Ressourcenmanagement ist jedoch gar nicht integriert.

1. Aufgabenmanagement  
In Zilicus können Aufgaben innerhalb von Projekten hinzugefügt werden, außerdem gibt es die Möglichkeit über den Menüpunkt „Nicht-Projektaktivitäten“ Aufgaben zu generieren, die unabhängig von Projekten existieren. Bei der Aufgabenerstellung wird die Aufgabe benannt, außerdem erhält sie ein Start- und ein Fälligkeitsdatum. Eine voraussichtliche Arbeitsdauer wird genauso bestimmt wie ein Verantwortlicher, der per Email über die neue Aufgabe informiert wird. Bei der Zuordnung von einem Status unterscheidet Zilicus zwischen „Not Started“, „In Arbeit“, „Abgeschlossen“ und „Rework“. Auch das Zuordnen einer Priorität zwischen Niedrig und Hoch ist möglich.
Außerdem können verschiedene Teilaufgaben zu einer Aufgabe hinzugefügt werden, dies ist bis zu drei Hierarchieebenen möglich. Auch die Kosten für eine Aufgabe können festgehalten werden.
Nach dem Erstellen der Aufgaben ist es möglich Dateien anzuhängen, Abhängigkeiten einzurichten und sich die Aufgaben in einem Kanban Board anzeigen zu lassen. Außerdem ist es möglich weitere benutzerdefinierte Felder hinzuzufüge, die Aufgabe zu kommentieren und sich wiederholende Aufgaben zu erstellen.

2. Ideen- /Demand Management  
Es sind keine Funktionen für Ideen- und Demand Management in Zilicus integriert.

3. Einzelprojektmanagement 
Innerhalb eines Projektes können Aufgaben und Meilensteine erstellt werden. Zwischen diesen können Abhängigkeiten hergestellt werden. Alle Aufgaben und Meilensteine können in einem Gantt-Chart angezeigt werden. Außerdem verfügt Zilicus über einen Modus „Interaktives Gantt“, dabei kann das Gantt bearbeitet werden. 

In einem Projekt stehen bei Zilicus folgende Menüpunkte zur Verfügung: 
In dem Bereich „Übersicht“ können die Projektdetails bearbeitet und erfasst werden, ebenso wie Umfang und  Ziel des Projektes, Informationen über den Kunden und das Team. Außerdem kann in diesem Bereich auf den Projektkalender, das Dashboard, das Diskussionsboard und den Besprechungsmanager zugegriffen werden. Unter dem Punkt „Aufgaben“ findet sich neben dem Projektzeitplan und allen Aufgaben, auch der Projektfortschritt, das Kanban Board und die Budget- und Kostenansicht wieder. Unter „Dokumente“ befindet sich das Dokumentenmanagement und im Menüpunkt „Probleme“ werden alle Probleme aufgelistet oder können neue erfasst werden. Genauso verhält es sich mit den Risiken. Unter „Projektberichte“ steht zum einen die Ressourcenlast und zum anderen die Projektaktivitäten Zeit zur Einsicht bereit. Im letzten Menüpunkt „Projektkonfiguration“ können die Daten über das Projektteam eingepflegt oder bearbeitet werden.
Die im Menüpunkt „Projektberichte“ hinterlegte Projektaktivitäten Zeit ergibt sich durch die Zeiterfassung, die jedes Teammitglied selbst durchführt. Sie ist ebenso wie beispielsweise die Projekte, der persönliche Arbeitsplatz, die Auslagen und das Dashboard im Hauptmenü verankert.
Im Bereich Einzelprojektmanagement sind lediglich zwei Funktionen nicht in Zilicus vorhanden. Zum einen kann nicht mit Projektvorlagen gearbeitet werden und zum anderen ist keine Meilensteintrendanalyse vorhanden.

4. Portfoliomanagement 
Im Bereich Portfoliomanagement verfügt Zilicus über drei Funktionen: Erstens ist es möglich alle Projekte in einem gemeinsamen Gantt-Chart darzustellen. Zweitens verfügt das Tool über eine projektübergreifende Budgetplanung und drittens über die Möglichkeit Berichte zu generieren und abzurufen.

5. Ressourcenmanagement 
Im Ressourcenmanagement verfügt Zilicus lediglich über die Möglichkeit Ressourcen aus einem Pool zu Aufgaben und zu Projekten zuzuordnen, ansonsten sind keine weiteren Funktionen des Ressourcenmanagements enthalten.

6. Agiles Projektmanagement
Im agilen Projektmanagement verfügt Zilicus lediglich über ein Kanban-Board.

7. Dokumentenmanagement 
Das Dokumentenmanagement bei Zilicus findet innerhalb eines Projektes statt. Hierbei können Dokumente einzeln und in einer Ordnerstruktur angelegt werden. Außerdem ist es möglich die Dokumente zu bearbeiten, dabei werden alle Versionen der Datei in Zilicus gespeichert.

8. Technische Voraussetzungen 
Es ist möglich Projekte von MS Project zu importieren oder dorthin zu exportieren. Außerdem kann der gesamte Aufgabenplan in eine Excel Tabelle exportiert werden. Der Support ist lediglich auf Englisch verfügbar, wohin gegen das Tool sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch genutzt werden kann. Außerdem steht Zilicus als App zur Verfügung.

9. Lizenzmodell 
Die Kosten sind abhängig von der Teamgröße und ob monatlich oder jährlich gezahlt wird. So kostet beispielsweise jeder Benutzer pro Monat 15$, wenn zwischen 41 und 75 Teammitglieder das System nutzen. Auf der Website ist ein Preiskalkulator enthalten.

Fazit
Zilicus ist in den Bereichen Aufgaben- und Einzelprojektmanagement eine gute Lösung. Die Zusatzfunktionen in den Bereichen Ressourcen-, Portfolio und Dokumentenmanagement bieten den optimalen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen und ermöglichen ein reibungsloses Arbeiten. Außerdem ist Zilicus sehr benutzerfreundlich und damit leicht und verständlich zu bedienen. Durch das Hinzufügen von benutzerdefinierten Feldern ist eine einfach Anpassung an die Bedürfnisse der Nutzer möglich.

Hinterlassen Sie einen Antwort

Navigate